Tecklenburger Nordbahn, Reaktivierung, FDP Mettingen

Mettinger FDP ist gegen die Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn

Stefan Wünsch /       FDP Ortsvorsitzender
Stefan Wünsch / FDP Ortsvorsitzender
Laut Gutachten sollen sich die gesamten Reaktivierungskosten auf ca. 35 Millionen Euro belaufen. Dabei gibt es eine bereits bestehende, gut ausgebaute und flexible Schnellbuslinie für die gleiche Strecke. Die Schnellbuslinie hat derzeit 38 Haltestellen und könnte nach Bedarf erweitert werden. Bei der Bahn hingegen sind 8 Haltestellen geplant und der Zubringerverkehr zu den Bahnhöfen muss zusätzlich noch mit Bussen organisiert werden. Dieses gilt vor allem für die ländlichen Bereiche der Kommunen.
Wir gehen auch nicht davon aus, dass die Fahrgastzahlen aus dem Gutachten von ca. 5600 Personen pro Tag erreicht werden können denn derzeit befördert die Buslinie S10 Und S11 pro Tag ca. 3.250 Fahrgäste. Die Buslinien werden derzeit mit rund 1 Million Euro im Jahr aus öffentlichen Mitteln bezuschusst. Sollte die Bahn ihre prognostizierten Fahrgastzahlen von 5600 erreichen, beträgt der öffentliche Zuschuss 3 Millionen Euro. Umso niedriger die Fahrgastzahlen, umso höher der Zuschuss. Zusätzlich fallen dann noch die Zuschüsse für den Zubringerverkehr an. Die Luft in unserem Erholungsort Mettingen wird dann auch zusätzlich durch Diesel-Lokomotiven belastet da für eine Elektro-Lokomotive die benötigten Leitungen fehlen und im Gutachten von 35 Millionen Euro nicht mit eingerechnet sind. Viele der bebauten Grundstücke entlang der Bahn würden deutlich an Wert und Lebensqualität verlieren. ...

Haushaltsrede 2019

Haushaltsrede 2019

Reinhold Heß/FDP Ratsmitglied
Reinhold Heß/FDP Ratsmitglied
Das kommende Jahr 2019 ist schon jetzt ein ganz besonderes Jahr. Laut der Ergebnisplanung unseres Kämmerers wird die Gemeinde im Jahre 2019 ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen.
Das ist darauf zurückzuführen, dass sich die Steuereinnahmen bei der jetzigen guten Konjunktur weiter positiv entwickeln werden. Das bedeutet auch, dass die Mettinger Bürger zukunftsfähige Arbeitsplätze haben und für sich und ihre Familien einen gewissen Wohlstand erarbeiten können.
Diesen Familien sind wir als Politiker verpflichtet. Wir müssen ihnen ein ökonomisch und ökologisch intaktes Mettingen bieten. Wir sollten die Bürger und Bürgerinnen fair behandeln und nicht von oben herab gängeln.
Wir sollten auch in diesem Zusammenhang zum Wohle der Bürger auf die kleinste Erhöhung der Grundsteuer verzichten.

Ich erinnere daran, dass die SPD im vergangenen Jahr den Antrag einer einfachen und schnellen Hilfe für Familien in Form eines Familienpasses zusammen mit den Grünen rundweg abgelehnt hat. Das war nicht fair. So etwas darf es in einer Kommune wie Mettingen nicht geben.

FDP gegen Aufzwingen von PV-Anlagen

Die Mettinger Liberalen sind gegen das Aufzwingen von PV-Anlagen beim Erwerb eines Grundstücks. Im Zeitungsartikel vom Freitag, den 12.Oktober 2018 (Die Grünen wollen mehr PV-Anlagen) heißt es: „... Daher schlagen die Grünen vor, bei Grundstückskaufverträgen der Gemeinde, unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Angemessenheit, die Käufer zur Installation von PV-Anlagen mit Speichermöglichkeit zu Verpflichten“.
Die Liberalen begrüßen zwar den Bau von PV-Anlagen, diese müssen aber auf eigenen Willen und Interesse umgesetzt werden und nicht unter Zwang und Verpflichtung, so wie es die Grünen fordern.

FDP-Ortsverband Mettingen bestätigt ihren Vorstand

FDP-Ortsverband Mettingen bestätigt ihren Vorstand

Foto v.l.: Frank Denzol, Reinhold Heß, Stefan Wünsch
Foto v.l.: Frank Denzol, Reinhold Heß, Stefan Wünsch

Am Sonntag den 27.5.18 trafen sich die Mitglieder des FDP-Ortsverband Mettingen, um ihren Vorstand neu zu wählen.
Stefan Wünsch, bisheriger Ortsvorsitzender stellte sich erneut der Herausforderung und ließ sich zum Vorsitzenden aufstellen. Die Mitglieder des Ortsverbandes bestätigten ihn einstimmig in seinem Amt.
Ebenfalls wurden Reinhold Heß, Mitglied im Gemeinderat, in seiner Position als stellvertretender Vorsitzender, sowie Frank Denzol als Schatzmeister wiedergewählt.

Umdenken beim Klimaschutz

Klimapolitik: Weg von den Verboten, hin zu Innovationen

Kohleausstieg, Klimawandel, Fridays for Future: Auf ihrem 70. Bundesparteitag führen die Freien Demokraten eine Debatte darüber, was realistische Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel sind. Dazu braucht es keine Moralpredigten und keinen radikalen ...

Europawahl 2019

Webers 12 Punkte sind ein Dutzend Täuschungen

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber hat beim Wahlkampfstart der EVP in Athen sein persönliches Regierungsprogramm für die Europawahl Ende Mai vorgestellt. Für FDP-Generalsekretärin Nicola Beer lässt sich der 12-Punkte-Plan für die Europawahl nur als ein ...

Europawahl

Serie: Was bedeutet Europa für mich?

In Zeiten des Brexits ist es wichtig, darüber zu sprechen, was es eigentlich bedeutet in Europa zu leben und Teil der Europäischen Union zu sein. Daher erklären die FDP-Abgeordneten im nordrhein-westfälischen Landtag in einzelnen Videos, was Europa für ...

Neue Ausgabe liberal

Jugend. Macht. Europa.

Welches Verständnis haben junge Europäer von Macht und Politik? Was ist ihnen für die Zukunft wichtig? Viele setzen sich für europäische Werte ein. Und sie haben konkrete Vorstellungen, was passieren muss, damit die Union mehr Akzeptanz findet. Diese ...

70. Ord. Bundesparteitag

Deutschland braucht einen Wachstumsturbo

"Erneuern wir das Kernversprechen der Sozialen Marktwirtschaft für die Jahrzehnte, die vor uns liegen." Nichts Geringeres haben sich die Freien Demokraten für ihren Bundesparteitag am Wochenende vorgenommen. Die Freien Demokraten wollen insgesamt das ...


Druckversion Druckversion 
Suche

Europaparteitag der FDP


Facebook


TERMINE

28.04.2019Bauern und Blumenmarkt 26.05.2019Europawahl» Übersicht

Mitglied werden